Die schönsten Kreuzfahrten in Europa: Panoramarouten auf hoher See

Griechenland

Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Pro Jahr stechen mehr als drei Millionen Deutsche in See. Eine Kreuzfahrt kombiniert die klassischen Annehmlichkeiten eines Hotelurlaubs mit möglichst vielen Erlebnissen in kurzer Zeit. Dabei sind einige Routen besonders empfehlenswert. Von Island bis ins östliche Mittelmeer gibt es dabei zahlreiche Highlights zu erleben.

Der Hype um die Kreuzfahrt: Immer mehr Urlauber stechen in See

Kreuzfahrten sind in den letzten Jahren zu einem wahren Hype geworden. Immer mehr Urlauber möchten die Welt vom Wasser aus erleben und von A nach B gemütlich mit dem Schiff schippern. Dabei ist eine Kreuzfahrt mehr als nur eine Reise auf dem Meer. Die Annehmlichkeiten der schwimmenden Hotels machen eine Schiffsreise zu einem echten Erlebnis. Egal, ob relaxen am Pool oder doch lieber Indoor-Klettern. Kreuzfahrtschiffe bieten Abenteuer pur. An Bord wird Urlaubern ein spektakuläres und vor allem abwechslungsreiches Programm geboten. Doch auch die Flexibilität der schwimmenden Riesen hat seine Vorteile. Während man heute noch gemütlich den Tag an Deck verbringt, kann man morgen schon durch eine bekannte Weltmetropole schlendern. Und all das ganz nach seinen eigenen Bedürfnissen. Zwar bieten die Urlaubsangebote vorgefertigte Touren an den Ankerplätzen. Wer möchte, kann hier jedoch auch seine eigenen Ausflüge planen und zusammenstellen. Die Schiffe selbst bieten dabei meist alles, was das Herz begehrt. Von großflächigen Spaß und Fitnessräumen bis hin zur Sterneküche. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Gäste von der Faszination auf hoher See mitreißen lassen.

Die Highlights des Westens: Von Großbritannien bis Island

Besonders in Europa gibt es zahlreiche Panoramarouten, die atemberaubende Landschaften und aufregende Städte verbinden. Eine davon ist die Kreuzfahrt durch den Westen des Kontinents. Vor allem die Schiffsreisen rund um das Vereinigte Königreich sind sehr beliebt. Von den schroffen Klippen an den Kreidefelsen von Dover bis hin zu den idyllischen, kleinen Städten im Herzen von Großbritannien. England, Schottland, Wales und Nordirland sind sehr vielfältig und kontrastreich. Die einzelnen Highlights liegen jedoch weit verteilt, weshalb sich eine Kreuzfahrt direkt doppelt lohnt. Natürlich kann man das Vereinigte Königreich und Irland auch ganz bequem und individuell mit dem Auto bereisen. Die Überfahrt erfolgt dann mit der Fähre Irland und dauert nur wenige Stunden. Der Linksverkehr ist jedoch etwas gewöhnungsbedürftig und man sollte sich nicht direkt in das Verkehrschaos der Städte vorwagen. Egal, ob Edinburgh, die Orkney Inseln oder Belfast. In Großbritannien gibt es einiges zu sehen. Oft verbinden die Kreuzfahrten auch kleine Stopps in Irland. Geankert wird hier meist in Cork. Mit dem Reisebus geht es dann weiter in das Landesinnere. Besonders abenteuerlich sind auch die Kreuzfahrten von den Britischen Inseln bis nach Island. Diese Reiseroute führt hier vorbei an den schönsten Highlights des Westens, immer weiter Richtung Norden. Island ist mit seiner atemberaubenden Landschaft ohnehin eine Klasse für sich.

Unterwegs in den Fjorden Norwegens: Nordkap voraus

Norwegen ist bekannt für seine wunderschöne Fjordlandschaft. Eine Kreuzfahrt entlang der Meeresarme, welche sich in das Landesinnere erstrecken, ist ein Highlight für jeden Skandinavien-Fan. Die Kreuzfahrten in den hohen Norden beginnen in der Regel in Norddeutschland. Von hier geht es über die Nordsee in die Hauptstadt Oslo, die meist auch der erste Ankerplatz ist. Oslo verzaubert weniger mit berühmten Sehenswürdigkeiten. Dafür lässt sich hier das nordische Flair hier hautnah erleben. Von Oslo geht es dann weiter Richtung Nordkap, dem nördlichsten Punkt Europas. Weitere Anlegestellen sind Bergen, Nordfjordeid, Tromsø und zu guter Letzt Honningsvåg. Der ideale Zeitpunkt für eine Reise in den Norden ist im Frühling und Sommer. Zu dieser Jahreszeit ist das Klima relativ mild. Von Mai bis Juli können Sie am Nordkap außerdem die Mitternachtssonne erleben. Warme Kleidung ist dennoch ein Muss auf der Reise. Wärmer als zehn Grad wird es nämlich nicht.

Norwegen

Urlaub am Mittelmeer: Der Klassiker unter den Kreuzfahrten

Zypern, die Türkei, Griechenland, Italien, Spanien und Co. All diese Länder lassen sich auf einer Kreuzfahrt durch das Mittelmeer hautnah erleben. Die Routen könnten unterschiedlicher nicht sein. Von Antalya über Santorin und Athen wieder zurück nach Istanbul oder Inselhüpfen auf den griechischen Inseln? Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Doch so einzigartig die Routen auch sind, vor allem in den warmen Sommermonaten versprechen sie jede Menge Sonnenschein und klassisches Urlaubsflair. Auch Städteliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Im Süden Europas liegen nämlich einige historische Städte. Egal, ob Rom oder Athen. Die südlichen Länder punkten mit Fülle.

Inselhüpfen im Atlantik: Die Kanaren und Madeira

Sommer, Sonne, Sonnenschein voraus! Auf den Kanaren sowie Madeira herrscht das ganze Jahr über warmes Klima. Vor allem die autonome Region Madeira ist für das beständige Klima bekannt. Daher eignet sich dieses Reiseziel auch für die kalte Jahreszeit ganz hervorragend. Neben den angenehmen Temperaturen haben die Inseln im Atlantik jedoch noch viel mehr zu bieten. La Palma, Teneriffa, Gran Canaria und Fuerteventura punkten mit wunderschönen Sandstränden und endlosen Weiten. Madeira hingegen ist für seine einzigartige Natur und Fauna bekannt. Die Insel wird auch als das Hawaii Europas bezeichnet. Egal, ob schwarze Sandstrände, atemberaubende Steilküsten oder das blühende Hinterland.

Mit dem Kreuzfahrtschiff lässt sich die Insel, welche zu Portugal gehört, ideal bereisen. Wer etwas mehr Zeit im Gepäck hat, kann sich auch für eine größere Reiseroute entscheiden. Von Madeira geht es dann über die Kanaren bis auf die Kapverdischen Inseln. Die meisten Kreuzfahrtschiffe machen dann Halt auf São Vicente und Santiago.

Kreuzfahrt buchen: Das sollten Urlauber beachten

Vor allem, wenn es das erste Mal auf ein Kreuzfahrtschiff geht, tun sich bei den meisten Urlaubern viele Fragen auf. Schließlich ist eine Rundreise mit einem Ozeanriesen nicht alltäglich. Neben der Reiseroute und der Zeitplanung ist es jedoch das Schiff selbst, welches entscheidend für ein spektakuläres Reiseerlebnis ist. Die meisten Kreuzfahrtschiffe bieten Platz für rund 6.000 Passagiere. Gerade zu den Stoßzeiten oder an den Seetagen kann es hier auf dem Schiff daher schnell einmal hektisch werden. Zwar bietet ein Kreuzfahrtschiff natürlich viel Platz und Raum. Dennoch machen sich die Menschenmassen einfach bemerkbar. Wer sich den Trubel ersparen möchte, sollte sich für ein etwas kleineres Kreuzfahrtschiff entscheiden. Hier gibt es auch bestimmte Angebote, welche sich zum Beispiel auf jüngeres oder älteres Klientel spezialisieren. Grundsätzlich sollten Sie vor der Buchung auch immer auf die Freizeiteinrichtungen und Animationsprogramme achten. Die Angebote sind hier sehr verschieden. Abenteuer oder Entspannung ist hier die Frage. Der wohl wichtigste Punkt aber ist die Wahl der Kabine. Die Zimmer für die Passagiere werden an Bord als Kabine bezeichnet. Hier kommt es ganz auf Ihre eigenen Ansprüche und Bedürfnisse an. Während die Innenkabinen relativ klein und minimalistisch sind, verfügt eine Suite über alle erdenklichen Annehmlichkeiten. Der Hauptfaktor ist jedoch der Preis. Je größer die Kabine, desto teurer natürlich auch die Reise.

Tags: Kreuzfahrt Allgemein
Vorheriger Beitrag
Kreuzfahrt – Angebote und Routen für Seereisen

Weitere Kreuzfahrt Artikel zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.